Montag, 13. März 2017

Asanafinder: Mehr als ein Nachschlagewerk



Namaste! Wie geht noch mal die Taube und wie wärme ich mich am besten dafür auf? Welche Yoga-Übungen gibt es überhaupt und sind für mich als Anfänger geeignet? Für alle, die sich keinen dicken Buchwälzer über Yoga zulegen und durchackern wollen, sondern die Informationen lieber blitzschnell auf Computer oder Handy wollen, habe ich heute einen Tipp: 
den neuen Asanafinder vom Yoga Journal






108 Asanas im Überblick

Im Asanafinder vom Yoga Journal werden 108 Yogahaltungen im Detail vorgestellt – mit Foto, deutscher und Sanskrit-Bezeichnung und einer ausführlichen Schritt-für-Schritt-Anleitung. Außerdem kann man nach Level (Basic, Medium, Advanced) filtern und sich aussuchen, welche Kategorie angezeigt werden soll, beispielsweise Steh-, Umkehrhaltungen oder Vorwärtsbeugen. 
Was mir besonders gut gefällt und was leider bei den inflationär geposteten Kopfstand-Spektakeln im Netz immer zu kurz kommt: Hier wird auch genau beschrieben, wie die Übung wirkt und bei welchen Krankheiten oder Problemen man sie besser sein lässt. Und: Man bekommt auch Tipps, wie man diese Übung gut vorbereitet und ausgleicht, um sich etwa keine Rückenschmerzen zuzuziehen, weil man unaufgewärmt in eine Übung gegangen ist.
Eine weitere Funktion: Man kann seine persönliche Übungsabfolge zusammenstellen und ausdrucken, damit man nicht vor dem PC üben muss, sondern ganz bequem auf seiner Matte.
Probiert es doch selbst aus:
www.yogajournal.de/asana-finder/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen