Mittwoch, 9. August 2017

Yoga im Tuch: Plötzlich geht loslassen ganz leicht






So muss sich ein Baby fühlen, das im Tragetuch liegt - kein Wunder dass einem beim Yoga im Tuch, auch Aerial Yoga genannt, das Loslassen viel leichter fällt. Und nicht nur das: Man kann sich zwischendurch wie eine richtige Akrobatin fühlen, wenn man kopfüber im trapezförmigen Lycra-Tuch hängt. Ich habe den neuen Yoga-Trend - natürlich aus den USA - kürzlich ausprobiert und war begeistert von dem Erlebnis aus Schaukeln, Hängen, Turnen - und einfach mal Schweben.








Entspannung trifft Luftakrobatik

Ich gebe zu, Überwindung kostet es mich erst schon, mich in das Tuch zu schwingen, mich nach hinten zu lassen und kopfüber im Raum zu baumeln - nur gehalten an Hüften und mit einem Bein, das ich um das zusammengeraffte Tuch schlinge. Doch es dauert nicht lang, das Vertrauen ist da. Und damit auch der Genuss, in dieser Umkehrhaltung das ganze Körpergewicht einfach abgeben zu können, die Dehnung ganz intensiv spüren zu können. In der Yoga-Entspannung heißt es oft: Du musst nichts mehr halten. Bei Yoga im Tuch geht das so richtig.

Das ca. 2,80 Meter breite und 5 Meter lange Lycra-Tuch hängt an einem Haken von der Decke. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Mal lehnen wir uns in das Tuch, mal sitzen wir darin wie in einer Schaukel, am Schluss liegen wir darin. Teilweise braucht es gehörige Körperspannung, um den Körper in dem schaukelnden Tuch zu stabilisieren. Und man merkt auch schnell, an welchen Stellen die Faszien einmal wieder Lockerung gebrauchen könnten, wenn der Druck des eigenen Gewichts in das Tuch schmerzt. 



Die klassischen Yoga Asanas sind abgewandelt, haben manchmal nicht mehr viel mit der Original-Übung zu tun. Andere werden intensiviert und wieder andere werden für viele erst so richtig möglich wie die Umkehrhaltungen.

Und am allerbesten war für mich die Entspannung im Schluss. Man liegt im ausgebreiteten Tuch, es umschmiegt den ganzen Körper und schirmt die Außenwelt ab. Das Licht scheint gedämpft durch den weißen Stoff. Ich fühlte mich wie in einem Kokon, der sanft schaukelte, geborgen, getragen. So war loslassen nicht nur kopfüber möglich, sondern auch ganz leicht in diesem Tragetuch für Erwachsene.

Ursula Eckl bietet Yoga im Tuch u.a. in der Yogaschule Straubing an: www.yoga-im-tuch-straubing.info

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen