Montag, 17. April 2017

Niyama: Diese Yoga-Leggings macht gute Laune



Namaste! Ich liebe Schörkel, Ornamente und Paisley - deshalb bin ich bei den Designs der Leggings von Niyama sofort hängen geblieben. Tolle Farben, einfallsreiche Prints - ich werde die türkise Leggings "Paisley" garantiert nicht nur zum Yoga Üben oder Unterrichten, sondern auch auf der Straße tragen. Denn egal ob beim Yoga, Sport oder bei einem Sommerfest - diese Hose macht einfach gute Laune. Und trägt sich zudem wie eine zweite Haut; man merkt gar nicht, dass man überhaupt eine Leggings anhat. 

Zugegeben: Als ich die Hose, die von einem Yogalehrer für Yogis entwickelt, aus ihrer liebevollen Verpackung holte, war ich erst etwas skeptisch. Das Funktionsmaterial fühlte sich etwas "ölig" und nach Gummi an. Doch das war sofort vergessen, als ich sie am Körper trug. Leider kann ich den "No-Slip-Waist"-Effekt nicht bestätigen: Die Leggings rutscht - obwohl knalleng - beim Praktizieren genauso wie alle anderen Leggings auch nach kurzer Zeit.

Übrigens: Der Markenname "Niyama" ist einer der acht Pfade des Yoga und legt zusammen mit den Yamas die moralischen Verhaltensregeln des Yoga fest. Mit Sauca (Reinheit), Santosha (Zufriedenheit), Tapas (Disziplin), Svadhyaya (Selbststudium) und Ishvarapranidhana (Gottvertrauen) - die fünf Prinzipien des Lebens - führt der Yogi-Weg zu innerer Stärke.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen